Arboretum Baum Nr. 164 - Schneeglöckchenbaum

Deutscher Name
Schneeglöckchenbaum
Lateinischer Name
Halesia monticola
Familie
HALESIA,
Storaxbaumgewächse (Styracaceae)
Wissenswertes
Die schönen Blüten dieses Strauches sind kein Zufall der Natur, sondern ein sinnvolles Ergebnis der Evolution. Der Schneeglöckchenbaum hat seine Heimat im Unterholz der Urwälder Nordamerikas. Bunte Farben sind im Halbdunkel des Waldes kaum zu erkennen. Weiße Blüten sind dagegen ideal, weil sie auch im Dämmerlicht leuchten und Insekten locken. Um die Blüten vor dem häufigen Tropfenfall höherer Bäume zu schützen, sind Glocken die richtige Form.

Ausführliche Beschreibung

Verbreitung Östliches Nordamerika; in feuchten Wäldern, an Ufern und feuchten Gebirgshängen; auf nährstoffreichen, sauren Böden.
Wuchs Hoher Strauch oder kleiner Baum mit breiter, abgerundeter Krone; Seitenäste malerisch ausladend, im Alter locker herabhängend.
Größe Bis 6 (bis 8) m hoch und im Alter oft genauso breit. Jahreszuwachs in der Höhe 30 cm, in der Breite 25 cm.
Rinde Zunächst grau, später graubraun bis schwärzlich.
Blätter Sommergrün, wechselständig, eiförmig elliptisch, 5 bis 10 cm lang, Blattrand fein gesägt, mattdunkelgrün bis dunkelgelbgrün, Unterseite gelblichgrün, behaart; Herbstfärbung gelb oder gelbgrün, spät färbend.
Blüten Weiße, bis 1,5 cm lange, glockenförmige Einzelblüten, die an dünnen Stielen in Büscheln zu 2 bis 5 am vorjährigen Holz hängen, April bis Mai, kurz vor dem ­Laubausbruch oder mit den Blättern erscheinend, außerordentlich attraktive Blüte.
Früchte Braun, 2,5 bis 3,5 cm lang, mit 4 breiten, flügelartigen Rippen, bleiben oft bis zum Frühjahr am Baum hängen, Winterzierde.
Wurzel Hauptwurzeln ausgebreitet und tiefgehend, hoher Anteil an Feinwurzeln; ­Wurzelholz ist sehr hart, lieben den kühlen, bedeckten Wurzelbereich.
Standort Sonne bis Halbschatten, geschützte Lage.
Boden Guter humoser, durchlässiger Gartenboden mit einer gleichbleibenden Feuchtigkeit (frisch-feucht), der ph-Wert ist bei 5 bis 6 optimal, bei sehr hohem ­ ph-Wert Neigung zu Chlorose. Eine Faustregel könnte lauten: Wo Azaleen und Rhododendron gut wachsen, gedeiht auch der Schneeglöckchenbaum.
Eigenschaften Gut frosthart, außergewöhnlich krankheitsresistent.