Arboretum Baum Nr. 162 - Täuschende Stachelesche

Deutscher Name
Täuschende Stachelesche
Lateinischer Name
Zanthoxylum americanum
Familie
RUTACEAE, Rautengewächse
Wissenswertes

In der nordamerikanischen Heimat diese Strauches wurden seine Heilkräfte von den Indianern  für verschiedene Anwendungen sehr Geschätzt. Der englische Name „Zahnwehstrauch“ weist darauf hin. Auch bei Gelenkerkrankungen und Entzündungen wurde diese Pflanze angewendet. Medizinmänner waren bei den Indianer geachtet und gaben ihr Wissen bis heute weiter. Das Kräuterwissen Europas ging durch die Hexenverfolgung fast verloren.

Ausführliche Beschreibung

Verbreitung Östliches Nordamerika 
Wuchs strauchförmig, ungleichmäßiger schmaler Wuchs
Größe In der Heimat bis 8 Meter, in Europa selten bis zu 4 Meter
Rinde junge Triebe behaart, Stacheln paarweise unter den Blattknospen
Blätter unpaarig gefiedert, 5 - 11 zählig, Blätchen schmal eiförmig, ganzrandig oder nur fein gekerbt, oberseits dunkelgrün, unterseits heller und weichhaarig
Blüten gelblichgrün, unscheinbar, vor oder mit dem Austrieb
Früchte klein, schwarz, beerenartig, 
Standort sonnige und schattige gleichermaßend vertragend
Boden anspruchslos, wächst auf fast allen Bodenarten
Eigenschaften Winterharte, wenig bekannte Strauchart, nicht im Handel, nur in Botanische Gärten und Sammlungen