Arboretum Baum Nr. 124 - Blut-Buche (Sämling)

Deutscher Name
Blut-Buche (Sämling)
Lateinischer Name
Fagus sylvatica f. purpurea
Familie
FAGACEAE, Buchengewächse
Verbreitung
Wissenswertes
Buchen mit dunkelroten Blättern sind schon seit 500 Jahren bekannt. Häufig verbreitet wurden sie aber erst, als vor etwa 250 Jahren der Stil des Landschaftsgartens den geometrischen barocken Gartenstil ablöste. In den Landschaftsparks sind Blut-Buchen wichtige Gehölze, die mit ihrer enormen Größe und kräftigen Farbe deren Charakter prägen. Es gibt Blut-Buchen auch als Trauerformen und kleinkronige Sorten für heutige Gartengrößen.

Ausführliche Beschreibung

Wuchs Großer Baum mit breiter, rundlicher Krone, Stamm meist durchgehend bis zum Wipfel, Hauptäste stark und weit ausladend, Zweige an älteren, freistehenden Exemplaren bis zum Boden herabhängend.
Größe 25 bis 30 m hoch, im Freistand sind alte Exemplare genauso breit. Jahres­zuwachs in der Höhe 45 cm, in der Breite 40 cm.
Blätter Im Austrieb dunkelrot, später rotgrün, Form und Struktur wie bei F. sylvatica; Herbstfärbung rotbraun.
Weitere Blüten, Früchte, Wurzel, Standort, Boden und Eigenschaften wie bei der Art.