Arboretum Baum Nr. 055 - 090 - 119 - Feld-Ahorn

Deutscher Name
Feld-Ahorn
Lateinischer Name
Acer campestre
Familie
ACERACEAE,
Seifenbaumgewächse (Sapindaceae)
Wissenswertes
Der Feld-Ahorn wächst häufig an schlecht nutzbaren Rändern von Feldern. Er wurde dort früher von den Bauern geduldet, weil seine Blätter gerne von Kühen gefressen werden. Da die Kühe bei solch energiereichem Futter mehr Milch geben, heißt der Feld-Ahorn in einigen Gegenden Milchbaum. In Notzeiten dienten die Blätter auch den Menschen als Nahrung und wurde ähnlich wie Sauerkraut für den Winter haltbar gemacht.

Ausführliche Beschreibung

Verbreitung Europa (außer Irland, Schottland, Skandinavien und Zentralalpen), Kleinasien, Nordiran und Nordafrika, im niedersächsischen Tiefland nur eingebürgert, im Gebirge bis auf 1000 m ansteigend; Eichen-Hainbuchen-Mischwälder, Auenwälder, Waldränder, Hecken, Knicks und Feldgehölze.
Wuchs Kleiner bis mittelgroßer Baum mit eiförmiger, im Alter mehr rundlicher Krone oder mehrstämmiger, dicht und sparrig verzweigter Strauch.
Größe 5 bis 15 m, selten bis 20 (bis 25) m hoch und 5 bis 10 (15) m breit. Jahres­zuwachs in der Höhe 40 bis 45 cm, in der Breite 25 bis 35 cm.
Rinde Zweige braun, an jungen Pflanzen oft sehr ausgeprägte, flügelartige Korkleistenbildung, Borke längs- und querrissig, rechteckig gefeldert.
Blätter Sommergrün, gegenständig, 5 bis 8 cm lang und 5 bis 10 cm breit, 3- bis 5-lappig, stumpfeckig, dunkelgrün, Milchsaft führend, Herbstfärbung leuchtend gelb bis orange, gelegentlich auch mit roten Tönen.
Blüten Gelbgrüne Rispen während des Laubaustriebs, eingeschlechtliche und zwittrige Blüten in einem Blütenstand, Mai.
Früchte Die beiden Fruchtflügel sind waagerecht angeordnet, braun, Fruchtreife ab August/September.
Wurzel Herzwurzler, auf gutem Boden flach angelegtes Wurzelsystem, dicht verzweigt mit sehr hohem Feinwurzelanteil.
Standort Volle Sonne bis lichter Schatten.
Boden Keine besonderen Ansprüche, trockene bis frische Böden, liebt kalkhaltige Substrate, meidet staunasse Standorte.
Eigenschaften Sehr frosthart, wärmeliebend, Hitze vertragend, besonders windfest, schattenverträglich, verträgt Schnitt und Wildverbiß sehr gut.