Arboretum Baum Nr. 047 - Große Küsten-Tanne

Deutscher Name
Große Küsten-Tanne
Lateinischer Name
Abies grandis
Familie
PINACEAE, Kieferngewächse
Wissenswertes
Wie fast alle Tannen verträgt die Küstentanne in jungen Jahren sehr viel Schatten. Damit kann sie im Urwald auch unter den großen Bäumen langsam heranwachsen und auf ihre Chance warten. Sobald ein großer Baum umfällt oder trocken wird, nutzen die Tannen das und wachsen zum Licht, bevor eine am Waldboden keimende Pflanze die Lücke schließen kann. Die Küstentanne wird so selbst zum Riesen des Waldes mit bis zu 80 Meter Höhe.

Ausführliche Beschreibung

Verbreitung Pazifische Westküste Nordamerikas, USA und Kanada, in küstennahe gemäßigten Regenwäldern und in Gebirgen bis über 2000 m Höhe, Vergesellschaftet mit Douglasie, Hemlocktanne und Sitkafichte, hauptsächlich auf tiefgründigen feuchten gut drainierten Böden
Wuchs Stattlicher Baum mit breit pyramidalem Kronenaufbau; Äste in regelmäßigen Quirlen angeordnet, weit ausgebreitet, freistehend auch im Alter stets bis zum Boden reichend. Sehr raschwüchsig, schnell große Bäume bildend. 
Größe über 40 m hoch und relativ breit werdend, Jahreszuwachs in der Höhe bis zu 100 cm, in der Breite 30cm, sehr schnell stattliche Bäume bildend
Rinde Jungtriebe olivgrün, später braun, behaart; Älteres Holz Anfangs glatt, grau, im Alter mehr graubraune Borke
Nadeln An Schattentrieben 3 Nadelreihen je Seite, kammartig parallel und schräg nach vorne stehend angeordnet, Lichttriebe bürstenförmig nach oben und schräg vorne ausgerichtet, Oberseits leuchtend grün mit tiefer Furche, unterseits mit 2 weißen Stomabändern
Blüten unscheinbar und wegen der Höhe selten sichtbar, 2 bis 3 cm groß, Windbestäubung
Früchte Zapfen rotbraun, schmal elliptisch, 8,5 cm lang, 3,5 cm dick, 
Wurzel Kräftig, flach ausgebreitet, stark verzweigt.
Standort Baum des Seeklimas. Benötigt höhere Luftfeuchtigkeit. Sonnig bis absonnig.
Boden Optimal sind tiefgründige, frische bis feuchte, nährstoffreiche, saure bis leicht alkalische Böden. Bei ausreichender Luftfeuchtigkeit auch auf ärmeren Standorten gut gedeihend, besonders wenn die Wurzeln das Grundwasser erreichen. 
Eigenschaften Völlig winterhart, in luftfeuchten Gegenden eine unkomplizierte Tannenart die sehr schnell zu großen Bäumen heranwächst. In der Heimat kann der Baum bis zu 70 m hoch werden und ein Alter von 300 Jahren erreichen. Verträgt weniger Schatten als andere Tannen.