Arboretum Baum Nr. 19 - Pfeifenstrauch

Deutscher Name
Pfeifenstrauch 
Lateinischer Name
Philadélphus coronarius
Familie
PHILADELPHUS,
Hortensiengewächse (Hydrangeaceae)
Wissenswertes
Ein anderer deutscher Name für den Pfeifenstrauch ist „ Falscher Jasmin“. Dieser Name bezieht sich auf die sehr stark duftenden und wohlriechenden Blüten. Künstliche Duftstoffe, die uns heute selbstverständlich sind, gibt es noch keine 100 Jahre. Sträucher, wie Pfeifenstrauch, Flieder und Rosen, wurden auch wegen ihres Duftes gepflanzt. In Zeiten von Pferdefuhrwerken und offenen Abwasserrinnen hatten angenehme Düfte einen hohen Stellenwert.

Ausführliche Beschreibung

Verbreitung Südeuropa bis Kaukasus.
Wuchs Straff aufrecht wachsender Strauch, Seitenzweige im Alter leicht überhängend.
Größe 2 bis 3 (bis 4) m hoch und etwa 1,5 bis 2 (bis 3) m breit.
Rinde Kastanienbraun (dunkelbraun), schwach glänzend, wenig abblätternd.
Blätter Sommergrün, gegenständig, spitz-oval, 4,5 bis 9 cm lang, tiefgrün, matt, etwas rauh.
Blüten Zu 5 bis 9 in Trauben, weiß, einfach, Einzelblüten bis 3 cm breit, stark duftend; (Mai) Anfang Juni.
Früchte Unscheinbar.
Wurzel Kräftig, außerordentlich umfangreiches Herzwurzelsystem.
Standort Sonnig bis halbschattig.
Boden Gedeiht in jedem kultivierten Gartenboden, auch in trockeneren; schwach sauer bis stark alkalisch, bevorzugt gleichmäßig feuchte Substrate.
Eigenschaften Frosthart, nicht sehr windfest, leicht verpflanzbar, hohes Ausschlagsvermögen auch nach Radikalschnitt, stadtklimafest.