Arboretum Baum Nr. 004 - P a r r o t i e

Deutscher Name
P a r r o t i e
Lateinischer Name
Parrotia persica
Familie
HAMAMELIDACEAE, Zaubernussgewächse
Wissenswertes
Das Persische Eisenholz ist die letzte Art einer einst verbreiteten Pflanzengattung. In den europäischen Braunkohlelagerstätten sind Reste von Eisenholzarten gefunden worden. Sie lebten vor ca. 5 Millionen Jahren in der Zeit des Tertiärs. Heute gibt es die letzte Art des Eisenholzes nur noch in einem Gebirge am Südrand des kaspischen Meeres. In diesen Bergen überlebten 120 weitere Pflanzenarten aus der Zeit des Tertiärs, die es nur noch dort gibt.
 

Ausführliche Beschreibung

Verbreitung Vorderasien, Nordiran, im kaspischen Urwald, Niederungswälder.
Wuchs Großstrauch oder kleiner Baum, oft mehrstämmig, Hauptäste breit trichter­förmig aufrecht, Seitenäste weit ausladend. In der Jugend langsamwüchsig.
Größe 6 bis 10 (bis 12) m hoch und breit, im Alter oft wesentlich breiter als hoch. In England 15 m, im kaspischen Urwald bis 30 m. Jahreszuwachs in der Höhe 20 bis 25 cm, in der Breite 25 bis 30 cm.
Rinde Triebe olivbraun, kahl, mit hellen Lentizellen, Knospen sternfilzig, Borke bräunlich, im Alter oft vielfarbig, dekorativ (platanenartig) abblätternd.
Blätter Sommergrün, wechselständig, verkehrt eiförmig, bis 10 cm lang und 6 cm breit, etwas ledrig, dunkelgrün, unterseits hellgrün, im Austrieb rot gerandet. Herbstfärbung gelb oder orangerot bis hin zum violett überlaufenen scharlachrot. Blätter oft mehrfarbig. Färbung hält lange an.
Blüten In kleinen Köpfchen, Staubgefäße leuchtend rot auf filzigen, sternförmigen Hochblättern, Blütenblätter fehlend, Blütezeit vor dem Austrieb im März.
Früchte Zweiklappige Kapseln, unscheinbar.
Wurzel Verlaufen mehr flach (OLBRICH).
Standort Sonnig (bis leicht absonnig), beste Färbung nur in voller Sonne.
Boden Anpassungsfähig, gedeiht auf allen kultivierten, nicht zu armen, durchlässigen Gartenböden, bevorzugt tiefgründige, frische bis feuchte Lehmböden bei einem pH-Wert von 6 bis 6,5. Leicht alkalische Substrate werden toleriert.
Eigenschaften Frosthart, in der Jugend etwas empfindlich, wämeliebend, stadtklimafest, nicht krankheitsanfällig.